Liebe ist …

Jeder versteht scheinbar etwas anderes unter dem Wort „Liebe“. So hat es das Heartmath Institut in Californien heraus gefunden, als sie untersuchen wollten, wie Liebe heilt.

Was ist also Liebe für mich?

Wie kann ich diese heilsame Liebe wieder richtig nutzen?

Auch die Frage ob mich der Partner wirklich liebt. Wie weiss ich das? Und ist das wirklich wichtig?

Kopf und/oder Herz 

Das Wort Liebe und was wir darunter verstehen ist zu einem riesigen, mentalen Konstrukt geworden. Geprägt durch Musiktexte, Filme und allerhand Sprüche hat sich ein wirres Gebilde in unseren Köpfen geformt.

Und das ist auch gleichzeitig das Problem: wir machen uns viel zu viel Gedanken um etwas, das man eigentlich nur fühlen kann.

Weil wir es eben öfter und dauerhafter spüren wollen.

Der Stolperstein dabei ist häufig, dass wir meinen, dass andere es uns erst vormachen müssen, damit wir wieder „hinein kommen“.

Und dann kommen diese schlauen Sprüche von wegen Selbstliebe ist der Schlüssel zu allem. Na toll! Während wir selbst noch durcheinander sind wer wir eigentlich sind und was Liebe denn genau ist. Das wird dann schwierig anzuwenden, denn: Was ist Liebe? Und Wer bin ich?

Und selbstverständlich wollen wir dabei nicht narzisstisch werden, also verliebt in irgendein oberflächliches, falsches Selbstbild … uijuijui!

Raus aus dem Kopf-Chaos!

Also gehen wir es einmal schrittweise an.

  1. Liebe ist ein Gefühl, das ich fühle
  2. Es genügt mein Leben zu lieben und mich nicht ständig zu kritisieren
  3. Ich mache mich bereit für mehr Liebe, öffne mich


-> Hier kommt die Gebrauchsanweisung:

Schritt 1 – die Checkliste

… um mir wieder klar zu werden, was es denn ist, das da heilt.

alte Wahrheiten zum Gefühl Liebe Mythen rund ums Wort Liebe
Liebe spürt man im Jetzt

Liebe heisst glücklich sein mit allem

Liebe macht unverwundbar

Liebe kann man entdecken und entwickeln

Liebe ist Verbundenheit und Fülle, sie ist riesig

Liebe ist Gott, Wahrheit und Gesundheit

Lieben heisst sein Herz öffnen und die Verbundenheit spüren

Nur die Angst verhindert, dass wir lieben

Liebe ist unser natürlicher Zustand, mehr als eine Energie

Liebe ist der Weg zur Heilung

Liebe spürt man oft erst, wenn jemand nicht mehr da ist.

Liebe tut weh

Wer liebt, kann auch verletzt werden

Liebe ist Leidenschaft

Lieben darf man nur Menschen

Liebe kommt nur selten

Liebe kann man nicht erzwingen

Man kann eine Person nicht gleichzeitig lieben und hassen

Liebeskummer ist eine Strafe

Liebe ist Fürsorge und Mitleid

Schritt 2: Dankbarkeit ist das einzige Gebet, das Glas ist halbvoll.

Mach eine Liste von Dingen in deinem Leben, die wichtig sind – geordnet nach Wichtigkeit. ( Prioritätenliste)

Dann hake die ab, mit denen zu zufrieden bist, für die kannst du jetzt nämlich einmal so richtig dankbar sein. Lass all die anderen einmal links liegen oder mach dich bereit sie genauso erfolgreich zu meistern, wie die abgehakten Bereiche.

Dein Leben ist ziemlich gut – nicht wahr?

 

Schritt 3: der Entschluss

Ich entschliesse mich alles zu lieben, weil ich weiss, dass alles seine Berechtigung hat und für etwas gut ist.

Das ist wahrscheinlich der schwierigste Punkt, weil er sehr viel mit Vertrauen zu tun hat. Eine Art Gottesvertrauen oder Vertrauen ins Universum, dem oft von anderen Leuten widersprochen wird, und an das nur wenige glauben.

Aber das ist genau der Punkt, der uns spirituell macht. Denn auf einer bestimmten Ebene unseres Seins, wissen wir, dass alles gut ist.

Hören wir auf unser Herz, dann hören wir genau das.

Meditieren wir und werden ganz leer, dann spüren wir genau das.

Sehen wir zurück in die Vergangenheit, dann verstehen wir genau das.

Das ist die tiefe Weisheit, die sich durch all unsere Gedanken und und Worte ziehen sollte, und die wir gerne durch und durch leben möchten.

Selbstbestimmt und mutig. Klar und ehrlich. Liebevoll und frei.


Alles Liebe

 

Susanna

Post Author: Susanna

1 thought on “Liebe ist …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.