über mich

Coach und Mentor für Selbstständige im spirituellen Bereich

Als ganzheitlicher Coach verwirkliche ich mit meinen Klienten ihre Ziele und Träume, und helfe darüber hinaus Menschen in die erfolgreiche Selbstständigkeit. Genau das, was ich mir selbst vor vielen Jahren gewünscht hätte, als ich noch völlig neu in der spirituellen Szene war.

Jeder von uns ist anders, hat andere Kenntnisse und anderes Potential, deshalb kann ich im persönlichen Coaching ganz individuell darauf eingehen und die Hürden angehen, die für meine Klienten im Moment gerade wichtig sind.

Das geschieht zum einen durch spirituelle Methoden zur Persönlichkeitsentfaltung, zum anderen durch ganz konkrete Anleitungen und Übungen für den einzelnen. Denn wer als Heiler, Medium oder Coach erfolgreich sein will, braucht starkes Selbstvertrauen, zudem noch brauchbares Feedback und neue Inspiration.

Zusätzlich kann jeder Klient eine meiner zahlreichen Techniken lernen und von meinem persönlichen Netzwerk profitieren, das ich in den letzten 15 Jahren gesammelt habe.




SUSANNA BELLONI – mein Lebensweg

Ich bin 1972 in Wien im Sternzeichen Krebs mit Aszendent Skorpion geboren und vebrachte meine Kindheit teils in der Grosstadt und teils auf dem Land, im Weinviertel nördlich von Wien. Dort war ich viel in der Natur, ritt auf Isländerpferden, spielte mit anderen Kindern in den Wäldern und machte Bauernhöfe der Umgebung unsicher.
Seit frühester Kindheit interessierten mich spirituelle Themen und so schmökerte ich gerne im Bücherregal meiner Mutter, wo ich mehr über übersinnliche Phänomene und wundersame Begebenheiten erfuhr, ergänzend zum modernen Religionsunterricht meiner Klosterschule.

Nach der Matura entschloss ich mich, Mathematik und Logik an der Uni Wien zu studieren, weil ich dachte so die Wahrheit über das Leben besser verstehen zu können ( „Wenn es einen Gott gibt, dann muss er wohl Mathematiker sein“, hörte ich damals in einer Doku über Astronomie). Doch ich erlebte im Studium genau das, was jeder Schulabgänger in diesem Alter erfährt: Idealistische Vorstellung und Realität klaffen auch bei den Wissenschaften weit auseinander, nicht nur im Berufsleben.

Ernüchtert und desillusioniert wandte ich mich danach einer Karriere  in der Internetbranche zu und hoffte dort mein Glück im beruflichen Erfolg zu machen ( Da war ich dann dem Ratschlag meiner Mutter gefolgt „etwas zu werden“). Doch die Oberflächlichkeit in der schnellen Berufswelt, wirbelte mich innerlich durcheinander und ich wurde zeitweise sehr negativ. Als dann mein Stiefvater in Koma fiel und ich hilflos zusehen musste, keimte in mir wieder der Wunsch Heiltechniken und Lebenshilfen zu lernen, doch es blieb zunächst nur beim wünschen.

Nach einem Fast-Burnout durch eine Kündigung, widmete ich mich dann intuitiv wieder den Methoden und Sichtweisen der Spiritualität. Dabei entdeckt ich für mich selbst sehr effiziente Wege und die Begeisterung dafür, liess mich einige Techniken auch selbst erlernen. Ich kurierte eine chronische Lungenentzündung mit Reinkarantionstherapie, liess Schmerzen mit Reiki verschwinden und fand viel Trost in Jenseitskontakten. Besonders fasziniert hat mich auch die HUNA-Philosophie aus Hawaii, die mit einer einzigartigen Klarheit und Einfachheit universelle Gesetzmässigkeiten beschreibt und Lösungen praktiziert, genauso wie The Work of Byron Katie, die nur nach der Wahrheit fragt.

… und dann kam ich 2007 in die Schweiz und machte mich selbstständig.

susannabelloni_natuerlichBodenständigkeit und einfache Logik sind in meiner Praxis zentrale Elemente. Denn ich denke, dass nur ein klarer Kopf, ein offenes Herz und ein gutes Verhältnis zu sich selbst Heilung bewirken. Nach einigen Jahren als Practitioner hat sich schliesslich mein Fokus geändert, denn ich wollte vermehrt Leute dabei unterstützen ihr eigenes Potential als Heiler zu entdecken und entwickeln.

Seit Frühling 2016 gebe ich hauptsächlich Privatstunden ( Coaching) zur Unterstützung von Praxistätigkeiten und Ausbildungen für die Entwicklung von medialen bzw. spirituellen Fähigkeiten . Dies ist mir ein besonderes Anliegen, weil sich im intensiven Miteinander viel mehr bewegen lässt, als in Gruppenveranstaltungen. Es bereitet mir sehr grosse Freude zu beobachten wie meine Freunde Erfolge feiern und an Selbstsicherheit gewinnen.

Zudem schreibe ich regelmässig in meinem BLOG über Themen, die mich bewegen, was auch schon vielen Menschen als Hilfestellung dienen konnte.