Susanna BELLONI

Quantenheilung – einfach erklärt

Was ist Quantenheilung? Es klingt ja alles so modern und fortschrittlich, sobald es irgendetwas mit Quanten zu tun hat. Tatsächlich hat sich Dr. Kinslow dieses Ausdrucks bedient um damit den Unterschied zu Energieheilung auszudrücken. Denn diese Technik wirkt auf einer Ebene, die noch tiefer liegt als Energie.

Aber lieber ganz von vorne:

auraBei dieser Methode nach Dr. Kinslow begibt sich der Ausübende in einen Zustand der Stille und des Bewusstseins mit der Absicht den anderen Heilung zu bringen. Dann gibt er diese „Frequenz“ an den zu Behandelnden weiter.
Wer schon einmal tief meditiert hat kennt vielleicht diesen unendlichen, stillen Raum, zu dem man Zugang bekommt. Vielleicht nennst du ihn einfach nur Bewusstsein, Gott oder sogar Universum. Im Prinzip wird genau dieses Gefühl, dieses erhöhte Bewusstsein an den, der Schmerzen oder Probleme hat, weiter gegeben und bewirkt ein Verbesserung seines Zustands.

Warum kann diese Methode funktionieren?

Ich denke jeder kann sich an Momente in seinem Leben erinnern, wo ihm ein Stein vom Herzen fiel oder ein Knopf im Magen sich löste. Also wo der seelische Zustand, die Lösung eines schwierigen Problem ihm tatsächlich auch körperliche Beschwerden linderte. Tatsächlich habe diese psychosomatischen Leiden ihren Ursprung in den Gedanken, die nämlich erst belastende Emotionen verursacht haben. Anstatt aber den Körper, den Geist oder die Emotionen anzusprechen, geht die Qantenheil-Methode noch einen Schritt weiter und aktiviert die Erinnerung an das Bewusstsein dahinter. Also an die Instanz, die wie ein Beobachter dieses Leben erlebt und gestaltet.

Kinslow und viele andere spirituelle Lehrer, gehen davon aus, dass der Mensch von negativen Gedanken und Energien überlagert ist, die wiederum körperliche und psychische Beschwerden verursachen. Um eine Klärung zu bewirken, erinnert man den Körper an seinen urspünglichen Zustand und gibt ihm die Gelegenheit zu regenieren. Anders ausgedrückt: wir können Negatives loslassen, wenn wir wieder unser ursprüngliches Sein und das Grosse-Ganze spüren.
Um also Quantenheilung zu praktizieren genügt es bereits einmal eine Erfahrung dieses gottesähnlichen Bewusstseins gemacht zu haben und diese auch wieder abrufen zu können. Möglichst lange und konzentriert, um dieses Gefühl weiter zu vermitteln und Heilung anzuregen.
matrixMatrix-Heilung und 2-Punkt Methode nach Bartlett
Es gibt hier einige Varianten der Quantenheilung, die aber nur dem Namen nach anders sind. Da die Anwendung der Quantenheilung sehr simpel ist, hat man verschiedene Techniken entwickelt um die Leute effizient zu schulen. Denn für den westlichen, kompexen Verstand klingt diese Methode ja viel zu einfach und zu „wenig kompliziert“.
Man kann es so ausdrücken: An der Oberfläche unterscheiden sie sich, als in Ausdrucksweise, Form und Konzept einer Sitzung, aber im Wesentlichen ist alles das Gleiche.

Hat das irgendetwas mit Quantenphysik zu tun?

Im Prinzip ja. Quantenphysiker sprechen von einer Verschränkung von zwei Quanten, wenn sich die Eigenschaften von einem auf das andere überträgt. Dies kann über weite Distanzen und mehrere Quanten geschehen und basiert auf Schwingungsfrequenzen.
Man kann es sich vielleicht so vorstellen: in einem Raum voller Pendeluhren, die unterschiedlich den Takt schlagen, werden nach einiger gewissen Zeit alle im gleichen Takt schlagen. Das ist wie ein Urgesetz des Universums, dass sich scheinbar eine an den Rythmus der andere anpasst, bis sie in alle völliger Harmonie schlagen. Ähnlich verhält es sich auf Quantenebene, wo sich auch Quanten aneinander anpassen.
Dies macht sich die Heilmethode zu Nutze, indem sie nämlich den Körper an seine ursprüngliche Form erinnert, also an seinen gesunden Zustand, frei von allen belastenden Gedanken und Emotionen.

Wo und wie kann Quantenheilung angewendet werden?susannabelloni_meditation1

Die Anwendung ist genauso unkompliziert und universell wie die Methode selbst. Eigentlich braucht der Anwender sich nur zu konzentrieren und die Absicht der Heilung zu formulieren. Der Behandelte muss nicht unbedingt am gleichen Ort sein, er braucht nichts besonderes zu tun. Es hat sich allerdings als sehr nützlich gezeigt, wenn der Empfänger auch versucht still zu sein und in sich hinein zu hören.
Kann jeder diese Methode lernen?
Natürlich. Tatsächlich zeigt diese Methode den Kern der meisten geistigen Heilmethoden auf, sie ist so etwas wie eine Reduktion auf das Wesentliche. Man braucht eigentlich nur zu üben in sich hinein zu hören um dort das Wesen des Bewusstsein wieder deutlich zu spüren. Dieses Bewusstsein nennst du vielleicht anders z.B.  Gott, Universum, Matrix, höhere Intelligenz, unendliche Weite, Kosmos, Beobachter, o.ä..
Um die Methode also zu praktizieren, genügt es dieses Gefühl möglichst deutlich und jeder Zeit abrufen zu können. Das ist Übungssache und kann durch Meditation, mentales Training, Yoga, Tai Chi, Sport usw. sehr unterstützt werden.

 

Noch mehr zu Quanten? Hier gehts zu meinem Blogartikel über die Quantenspungtechnik nach Burt Goldmann.