Kann Gesundheit ansteckend sein?

Heute fiel mir an einer Boulevard-Zeitung die Überschrift ins Auge: „Unser Gesundheitssystem ist todkrank“. Das kann schon sein, aber mal ganz ehrlich: sind nicht eher diese Zeitungs- und Medien Schlagzeilen morbid?

Lösen sie denn nicht mehr Unwohlsein in unseren Köpfen und Mägen aus, machen sie uns nicht viel schneller krank, als irgendein anderer unsichtbarer Virus?

Man stelle sich also vor, uns würden gegenteilige Slogans permanent unter die Nase gerieben, wie zum Beispiel „Wir werden spielend gesünder“. „Mit uns geht es ständig bergauf“ oder „die Zukunft wird grossartig“.

Viren des Geistes

Während die Schulmedizin lediglich krankmachende Viren kennt, bei denen man sich anstecken kann, kennen wir Alternativmediziner auch die Gesund-machenden. Sei es als positive, offene Glaubenssätze oder als positive Energie, die zum Zwecke der Heilung und für Wellness weiter gegeben werden kann.

Mit anderen Worten: das Prinzip der Ansteckung muss in jederlei Hinsicht gelten, sowohl für Unangenehmes als auch für Wohltuendes. Und jeder kennt wohl den Spruch: „Glück kann ansteckend sein“. Ganz genauso muss dies also für das körperliche Wohlbefinden gelten.

Merkwürdige Vorstellung

Wie könnte also so ein gesundmachender Virus aussehen und warum sucht ihn keiner?

Vielleicht gibt es ja extrem viele Gegenviren passend zu den krankmachenden, oder es gibt nur einen einzigen Gesund-Virus, der einfach die perfekte Ordnung im Körper wiederherstellen kann.

Da für Rekonvaleszenz nur selten Ursachenforschung betrieben wird, wird zum Beispiel bei unerklärliche Heilungen ( Spontan Remissionen ) meist behauptet, dass gar keine gravierende Krankheit vorgelegen hätte.

Was allerdings geforscht wird ist, wie genmanipulierte Viren gezielt genutzt werden können um Krankheiten wie Krebs einzudämmen.

Aber nach bereits existierenden positiven Viren wird nicht gesucht.

Umdenken nötig

Es ist Zeit, dass wir uns vermehrt auf die Suche in der Natur machen, wenn wir nach Lösungen für unsere Probleme finden wollen. Viel mehr noch: wir sollten gedanklich davon aus gehen, dass es gar keine Probleme zu lösen gibt, sondern vielmehr wir den Lauf der Dinge, also ihre natürliche Entwicklung nicht sehen können.

Das System Leben ist in sich perfekt abgeschlossen und zu allem das existiert, gibt es auch ein passendes Gegenstück. So wie es auch zu jedem Wunsch eine entsprechende Erfüllung gibt und zu jeder neuen Entwicklung das Sterben einer alten Idee. Es ist alles nur eine Frage der Perspektive.

Die alternativen Spinner

Genau auf diese Suche im Herzen von Mutter Natur haben sich viele „alternativen Spinner“ aufgemacht, die es verweigern Missstände widerstandslos zu hinzunehmen oder gar zu resignieren. Denn der Mensch ist niemals hilflos oder sollte sich gar vor einer höheren Macht beugen.

Lediglich die Anerkennung von Begrenzungen macht uns machtlos. Eine Machtlosigkeit, die bereits in den Schulen gelehrt und in vielen Familien gepredigt wird. Das ist kultivierte Verhinderung unser Potential auszuleben und Neues und Geniales entdecken zu können.

Gesunde Ordnung

Wenn wir also Gesundheit wollen, dann muss uns klar sein, woran wir sie erkennen. Sicherlich meinen wir damit keine schwarzen Zahlen, wie der Begriff *wirtschaftlich gesund* suggerieren möchte. Nein, vielmehr handelt es sich dabei um eine harmonische Ordnung in einem System, eine Ausgewogenheit, Balance und vollkommene Einheit.

Auch unser Gesundheitssystem ist dann gesund, wenn es tatsächlich den Kranken hilft und vorbeugende Massnahmen zum Gesundheitserhalt unterstützt. Sobald es das nicht mehr leistet, dann erfüllt es seinen Zweck nicht mehr und ist tatsächlich pflegebedürftig.

Das zu bewerten obliegt vielleicht den Betroffenen selbst, doch ich glaube zu beobachten, dass sich viele Institutionen bereits von ihrem Gründungszweck zu weit entfernt haben.

Wer forscht gewinnt

Es ist sehr schade, dass die medizinische Forschung zu einem grossen Teil lediglich dazu betrieben wird, neue Pharmazeutika auf den Markt zu bringen, anstatt die unterschiedlichsten Ideen und Gesichtspunkte für Heilung zu verfolgen.

Auch auf materieller Ebene gibt es sehr viele kostengünstige Ideen, wie Kranken geholfen werden kann. Angefangen von Ernährungsvorschlägen bis hin zu alchemistischen Universal-Heilmittel wie dem Goldenash Powder und ähnlichem. Diese Dinge sind im Vergleich zu den Kosten, die Krankenhäuser, Chemotherapien und komplizierte OPs veranschlagen sehr, sehr günstig.

Insofern kann man sich nur fragen, warum nicht jeder Staat, eigene Forschung betreibt, anstatt sich der profitorientierten Pharmaindustrie auszuliefern.

Der Gesundheitsvirus

Wenn es also einen ansteckenden Virus für Gesundheit gibt, dann bräuchten wir nur mehr eine weltweite Pandemie, um wieder eine gesunde Ordnung auf diesem Planeten herzustellen.

Alle dürften dabei lachend auf die Strasse, sollten die Geschäfte und Restaurants stürmen, und möglichst zu jeder kulturellen Veranstaltungen, wo sich tausende Leute aufhalten.


ALOHA Susanna

Post Author: Susanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.