Susanna BELLONI

Was ist spirituelles Coaching?

Unter Coaching versteht man die Begleitung durch einen Berater Ziele zu verwirklichen und in die Tat umzusetzen. Ein guter Coach feilt mit dir an deinen Zieldefinitionen und findet mit dir deinen Weg dorthin. Ganz ähnlich wie ein Copilot der dich auf unbekanntem Terrain unterstützt, damit du richtig Gas geben kannst. Idealerweise arbeitet er intuitiv und behält trotzdem das grössere Bild und die wichtigen Faktoren im Auge. auge
Anders ausgedrückt: mediale Menschen sind tolle Coaches, wenn es ihnen gelingt Kopf und Herz miteinander zu verbinden.

Aber was versteht man nun unter spirituellem Coaching?
Im Wesentlichen unterscheidet es sich vom klassischen Business Coaching durch 5 Elemente:

– spirituelle Sprache wird benutzt

Damit ist kein unverständlicher Esoterik-Jargon gemeint, sondern wir reden von Energien, Resonanz oder universellen Gesetzmässigkeiten. Die Ausdrucksweise wird an den Klienten angepasst und ist ihm verständlich. Auch diese kann der Coach erspüren und bei verschiedenen Klienten unterschiedlich benutzen. In jedem Fall spricht der Coach immer herzlich und zielorientiert.

– Ziele wie Schulung der eigenen Medialität oder spirituelles Wachstum

Die eigenen intuitiven Fähigkeiten sind der Schlüssel zur Selbstbestimmung und Unabhängigkeit. Denn nur wer selbst entscheiden kann und sich auf sich selbst verlassen kann, wird wirklich profitieren und erfolgreich seine Wünsche verwirklichen. Selbst wenn der Klient eigentlich ganz profane Wünsche hat, wird er lernen seine eigenen Fähigkeiten anzuwenden um diese zu verwirklichen. Er wird nicht nur unterstützt, sondern lernt wie er ganz einfach selbstständig sein kann.

– spirituelle Techniken kommen zusätzlich zum Einsatz

Die spirituelle Szene hat viel mehr Möglichkeiten und Wege Klarheit und Informationen ans Tageslicht zu bringen. Dabei sind Naturerlebnisse genauso wichtig wie Seelenreisen oder Informationen von Jenseitigen. All das ist möglich, wenn der Coach frei agieren kann und sich inspirieren lassen kann, welche Technik gerade die Beste für seinen Klienten ist.

– universelle Gesetze werden erläutert und angewendet

Es gibt einfache und klare Gesetzmässigkeiten des Lebens, die der Mainstream nur teilweise begreift. Also empfiehlt es sich bei einen Coaching auch hier mit Missverständnissen aufzuräumen und die tatsächlichen Regeln zu besprechen und zu anzuwenden.

– der Coach benutzt aktiv seine Intuition und seine medialen Fähigkeiten

Konzepte werden überschätzt. Viele fühlen sich sicherer einem Standard-Prozedere zu folgen, doch tatsächlich ist unsere Intuition der beste Ratgeber. Wie ein Künstler erschafft der spirituelle Coach mit seinem Klienten Lebensereignisse wie Meisterwerke. Also ist jedes Coaching völlig individuell und entsteht aus der gemeinsamen Chemie zwischen Coach und Klient. Der Coach behält dabei das grössere Bild im Auge und zeigt neue Möglichkeiten auf.

 


Natürlich gibt es verschiedene Leute, die spirituelles Coaching anbieten mit unterschiedlichen Herangehensweisen. Und so soll es auch sein: ein Coach muss authentisch bleiben und seinen eigenen Stil entwickeln. Das heisst der Kopf oder rationale Konzepte sind weniger wichtig, sondern Energien, denn sie sind der Dreh-und-Angelpunkt unserer Gestaltungskraft. Wir manifestieren und gestalten unser Leben nämlich weniger mit Bildern und Gedanken, sondern mit Schwingungen also Gefühlen. Die Sensibilität und Erfahrung damit bringen mediale Menschen einfach wesentlich besser mit in ein Coaching mitein, vor allem wenn sie hohen Qualitätsanspruch haben.
Den richtigen Coach erkennt man also daran, dass man sich bei ihm gut und inspiriert fühlt. Zudem gibt er/sie wirklich gute Tipps und Hilfestellungen, die Klarheit bringen und sich als wirklich effizient erweisen. Er würde nie mit negative Einschätzungen oder minderwertigen Floskeln werben, sondern immer einen positiven Ausblick auf sein Bestreben und die unendlichen Möglichkeiten des Lebens geben.

 


Hier ein Video über meine Art des spirituellen Coachings, das auch noch holistisch und medial ist:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.