Susanna BELLONI

Hokuspokus Fokus! wo bin ich mit meinen Gedanken?

Deine Aufmerksamkeit ist der Schlüssel zu deinem Wohlbefinden, ja sogar zu deiner Lebensqualität. Irrtümlich haben wir da ganz viele Glaubenssätze in uns, was anständig wäre zu denken, womit sich ein „guter“ Mensch beschäftigen soll. Das rührt einerseits aus der Erziehung andererseits aus den Medien her. Doch die geben uns meist nur oberflächliche und manchmal ganz und gar unbrauchbare Ratschläge. Dabei ist es ganz einfach:

Denk an das, was dir Freude bereitet und versuche das Andere positiver zu sehen!

Das grosse Missverständnis in unserer Gesellschaft ist, dass wir uns möglichst intensiv mit Problemen beschäftigen müssen um eine Lösung zu finden. Das klappt allerdings nur selten. Ein typisches Beispiel dafür sind Erfinder, die fieberhaft nach Lösungen suchen. Meist kommen ihre Eingebungen, wenn sie gerade an etwas anderes denken oder gar nur beobachten. Sie sitzen am WC oder unterhalten sich gerade über etwas ganz anderes, und plötzlich ist die zündende Idee da!

 

ENTSCHLEUNIGEN – das neue Zauberwort

Eine weitere Herausforderung unserer Zeit ist eine schier unendliche Informations- und Bilderflut. Vor allem von Werbung, aber auch Unterhaltung und der schnellen Kommunikation mit Freunden und Bekannten. Viele leiden bereits unter dem Tempo dieser Reizüberflutung, die zunehmend zur psychischen Belastung wird. Die Gedanken im Kopf rasen wie eine Herde wilder Pferde und scheinen manchmal unkontrollierbar. Ja – Meditation und Yoga sollte man auch noch machen und vor allem Ferien. Und selbst die Freizeit wird zum Stressfaktor, weil mann ja in kurzer Zeit auspannen muss und möglichst etwas Tolles unternehmen, um wieder Kraft zu tanken.

Niemand lehrt uns richtig wie wir mit unserem Kopf umgehen sollen. Ständig werden wir nur aufgefordert ihn zu benutzen, anstatt, dass uns jemand zeigt wie wir ihn abschalten oder zumindest runterfahren. Strenge Übungen wie die Meditation der Buddhistischen Mönche sind einfach viel zu schwierig und werden schnell wieder aufgegeben.

Es gibt aber auch andere Übungen und Tricks, wie du dich sinnvoll entschleunigst und dabei nachhaltig deine Denkmuster verbesserst.

Hier ein paar Tipps von mir:  uplift_ultimate
  1. GENIESSEN ist wie Meditation, denn du bist mit deiner Aufmerksamkeit im Hier-und-Jetzt.
  2.  FREUDE empfinden ist immer gut, sie bringt dich in eine höhere Stimmung.
  3. AUFSTELLER sind die besten Hilfsmittel um dich selbst aus Tiefs zu holen.
  4. DU interpretierst mit deinen Gedanken, das was du siehst und DU hast die Macht positiver zu urteilen. Nütze sie und beginne dich umzugewöhnen.
  5. DIE ENTSCHEIDUNG: Willst du lieber ein netter Mensch sein oder rechthaberisch? Handle danach und viele Konflikte erledigen sich von selbst.

mentale Stärke trainieren = die Aufmerksamkeit bewusst steuern

Ich empfehle auch gerne Mentaltrainig, so wie es im Sport schon seit Jahren unterrichtet wird. Denn es ist nüchtern, einfach und sehr wirkungsvoll. Also autogenes Training zu Entspannung und Konzentration auf das was du willst um es zu erreichen. Ehrlich gesagt finde es auch teilweise sehr spirituell, denn es hat Regeln und Zusammenhänge erkannt, die nicht nur die Macht der Gedanken erklären, sondern auch wie man sie einfach nutzen kann.

Darunter spielt der Fokus, also die Aufmerksamkeit die grösste Rolle. Sie ist es nämlich, die bestimmt wie wir uns fühlen uns was wir ansteuern. Im Prinzip ist der Fokus wie ein Zielfernrohr der Manifestation. Also wohin wir unsere Aufmerksamkeit richten, das stärken wir und ziehen wir noch mehr in unser Leben.

Wieviel Spass oder Sinn macht es also sich mit Problemen zu beschäftigen?

Wenn ein glückliches Leben die Aufeinanderfolge glücklicher Momente ist, dann mach dich doch so oft als möglich fröhlich. Richte deine Aufmerksamkeit auf tolle Dinge und spür wie das dich aufstellt. Damit steckst du vielleicht auch andere an und vor allem manifestierst du dir damit die tolle Zukunft, die dich noch glücklicher macht.


 

Mehr Tipps und Tricks zum Thema im WorkshopHokuspokus Fokus“ am 19.Nov.2016 an den Wohfühltagen in Luzern. Der Workshop ist kostenlos also im Eintrittspreis enthalten. Bring bitte etwas zum Schreiben mit!

 

Alles Liebe,

Susanna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.