Susanna BELLONI

was ich schon längst einmal ganz offen sagen wollte …

Das Wort Scharlatan ist eines, der am häufigsten benutzen, sobald sich der Blick der Massenmedien auf Esoterik und Spiritualität richtet. Ich grüble wirklich schon seit Jahren darüber nach was genau damit gemeint ist und wie es kommt, dass angeblich so viele Betrüger unterwegs sind.
Meine eigenen Erfahrungen mit Leuten, die überhaupt nicht halten, was sie versprechen, hat mir noch weitere Blickwinkel aufgezeigt. Denn scheinbar ist jeder mehr oder weniger davon überzeugt, dass er wunderbare Fähgkeiten hat und seine Dienstleistung sein Geld wert ist. altermann

Ich habe allerdings beobachtet, dass die Qualität von Channelings, Vorhersagen, Tierkommunikation, Meditation und Heilbehandlungen sehr stark variiert. So stark, dass ich gut verstehen kann, wie der Begriff Scharlatan in Umlauf kommt. Ich bevorzuge allerding den Ausdruck „Stümper“, einfach um die Amateurhaftigkeit und Blindheit der Ausübenden zu unterstreichen.
Bei einigen Leuten, die zu mir in die Praxis kamen und spirituell arbeiteten, war besonders augenfällig wie sehr sie sich selbst belogen.
Als ich sie bat Antworten vo ihrem Höheren Selbst zu holen, kam allerhand offensichtlicher Ego-Unsinn. Angefangen von „meine Seele kommt jetzt in die höchste Entwicklungsstufe“, bis zu „die anderen hassen und beneiden mich, weil ich so spirituell bin“. ( *kopfschüttel*)

Es ist schwierig für mich die Leute darauf hinzuweisen, dass sie nicht klar Informationen abrufen können. Meistens bleibt mir sogar vor Überraschung die Spucke weg.
Aber ich mache mir meine Gedanken dazu. Zumindest sich selbst gegenüber sind sie nicht wirklich mit der Wahrheit auf Tuchfühlung.
Wahrscheinlich schreibe ich gerade diese Zeilen um einmal mit der Sprache raus zu rücken.
Denn mein Eindruck ist, dass viele Leute, die da Unsinniges von sich geben, eigentlich keine Ahnung habe worauf es bei Medialität wirklich ankommt. Scheinbar haben sie verlernt oder vergessen wie es ist, wenn sie medial Informationen wahrnehmen. Wie es sich anfühlt und wie einfach man sie ausdrücken kann.
Möglicherweise widmen sie sich zu wenig der Übung, also Meditation sowie spirituelle Praktiken und verfallen immer mehr alten Gewohnheiten alles aus dem Ratio zu holen.

frauAusserdem vermute ich stark, dass sich ihr eigenes Selbstbild ein Medium zu sein, so stark in ihr Ego geschlichen hat, dass es mittlerweile Stress erzeugt. Will heissen, dass das „medial-sein“ so krampfhaft vom Ego gewollt ist, dass sie nicht mehr richtig frei machen können und hinhören können. In ihre mediale Technik hat sich soviel Rationales eingeschlichen, dass schliesslich kaum mehr Wertvolles dabei heraus kommt.  Möglicherweise mischen sich auch die eigenen emotionalen Assoziationen mitein, einerseits unverdauten Themen, andererseits zu aktuellen Erlebnissen.

In der Praxis kann das dann dazu führen, dass sie ihren Klienten irgendetwas erzählen. Angefangen von dem, was sie selbst gerade beschäftigt bis zu etwas was sie irgendwo gelesen oder gehört haben. Auch Seminare und sogenannte Ausbildungen verzapfen viel Unsinn, der dann einfach wiederholt wird, anstatt die eigenen medialen Fähigkeiten zu benutzen.
Besonders phantastische Ausdrücke und abstruse neue Theorien, die Leute mehr verwirren, als Klarheit schaffen, sind absolut nicht sinnvoll.
Sehr häufig fand ich mich als Ratsuchender zudem noch arrogant behandelt, als ob ich so dumm wäre und nicht wüsste, was Acturianer seinen oder ein Seelenzwilling.

So viel zu den sogenannten Scharlatanen, oder Stümpern.
Aber woran erkennt man die tollen Leute, die wirkich klarer sehen und gegen deren Klarheit sich mein Kopf auch sträubt?
Auch wenn sie mich auf die tiefsten Wahrheiten hinweisen, kann es sein, dass sich mein eigenes Ego so sehr wehrt, dass ich sie nicht senstationell gut finde.
Genau da kommen die eigenen spirituellen Fähigkeiten zum Einsatz: man muss das selbst irgendwie spüren. Zumindest ist mir bislang noch kein äusserliches Kriterium oder kein besonderes Kennzeichen untergekommen, also gilt es die eigene Intuition zu befragen.herz

Das Einzige wie ich zu diese wirklichen Wunderheiler und medial begabten Menschen sagen kann, ist dass ich mich sehr entspannt fühle in ihrer Gegenwart und sich ein warmes Gefühl in mir breit macht.
Ich werde langsamer und zufriedener durch ihre blosse Anwesenheit und fühle mich von ihnen verstanden.
Es ist als ob sie mich durchschauen, aber auf eine liebevolle grossväterliche Art, egal wie alt sie sind.
Sie strahlen Geborgenheit und Herzenswärme aus und eine unendliche Ausgeglichenheit.
Dabei sind sie von einer ruhigen Kraft, lebhaft und gleichzeitig in sich ruhend.
Sie sind im Vertrauen.


 

Hier meine Checkliste: „Medium oder Scharlatan?“ zum runterladen scharlatan_vs_medium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.