Susanna BELLONI

15 Anzeichen für mediale oder hochsensible Veranlagung

Immer wieder stellen mir Leute die Frage ob sie denn mediale Begabung hätten und es sich lohnt diese weiter zu entwickeln. Umgekehrt erlebe ich immer wieder Hochsensible, die sich ihrer eigenen Veranlagung nicht bewusst sind, beziehungsweise folgende Phänomene in ihrem Leben nicht damit in Verbindung bringen:

1- der dringender Wunsch sich mit diesen Themen zu befassen, eine Art magnetische Anziehungskraft

Spirituelle Phänomene und deren Möglichkeiten sind natürlich faszinierend für viele. Genauso viele Skeptiker und Kritiker gibt es aber auch. Wenn du dich stark angezogen fühlst von spirituellen Themen und dabei ein helles, gutes Gefühl bekommst, dann ist das ein eindeutiges Zeichen dafür, dass dich dein Schicksal zu diesen Fähigkeiten hin-zieht. Egal wie bodenständig dein sonstiges Denken auch sein mag, die Neugier und der Drang mehr über diese Übersinnlichen Dinge zu erfahren, ist deutlich zu spüren.

2 – Wahrträume, Präkognitionen oder „einfach Wissen“, innere Klarheit über Informationen

In einigen Situationen des Lebens ist dir vielleicht schon bewusst geworden, dass du Zugang zu mehr Informationen hast. Möglicherweise betreffen sie die Zukunft, vielleicht durchschaust du aber auch nur intuitiv die Oberfläche von Menschen oder Situationen. Du hast erlebt wie es möglich ist mehr zu wissen, als du eigentlich wissen solltest. Auf welchem Weg diese Informationen zu dir gelangt sind spielt dabei keine Rolle. Das Schicksal hat dir damit ein Zeichen geschickt, dass es noch mehr Möglichkeiten gibt und du diese Fähigkeiten besitzt.

3 – Maschinen streiken oder gehen plötzlich an, Elektrische Phänomene.

Gerade elektrische Apparate und elektronische Maschinen reagieren sehr häufig auf mediale Menschen. Das wird häufig belächelt oder als Zufall abgetan, tatsächlich aber gibt es sehr viele Beispiele dafür. Einige Medien haben sogar die Fähigkeit entwickeln elektrische Maschinen rein mental steuern zu können um die Zusammenhänge zu beweisen.

Bilder_vergangeneLeben_grosBilder_fuer_flyer

4 – Wahrnehmung von Stimmungen und Energien rund um Menschen und Orte.

Hochsensible fühlen sich oft instabil und schnell unangenehmen Stimmungen ausgeliefert. Das reine Abblocken ist schwierig und meist nicht effizient, da diese Wahrnehmung vielmehr ein Hinweis darauf ist, sich mehr mit der kontrollierten Beherrschung seiner Fähigkeiten auseinander zu setzten. Sie ist zudem eine Aufruf mehr nach Innen zu sehen und die eigene innere Stärke zu finden.

5 – Meiden von Menschenmengen und engen Räumen.

Wie im vorigen Punkt auch bereiten die Energien von fremden Leuten und Orten dem Hochsensiblen oft Schwierigkeiten. Die Eindrücke sind stark bis überwältigend und lösen den Wunsch nach absolutem Rückzug aus. Oft treten auch sehr heftige emotionale Reaktionen oder sogar körperliche Beschwerden auf, die nur durch Rückzug oder Betäubung wieder verschwinden.

6 – Angstzustände, Phobien oder Schwermut.

Intensive psychische Belastungen sind meist ein deutliches Zeichen dafür, sich mehr mit seinen spirituellen Seiten auseinander zu setzten und diese weiter zu entwickeln. Betrachtet man einige herausragende Medien, so waren es meist diese emotionalen Belastungen, die sie erst dazu gebracht haben ihrer Bestimmung zu folgen. Anders ausgedrückt: wenn sie nicht ihre mediale Begabung entwickelt hätten, hätten sie weiter schwer emotional gelitten.

7 – Das Gefühl völlig anders zu sein, als die Familie, das Umfeld.

Wenn du eine zusätzliche Wahrnehmung spürst, die dir Zugang zu mehr Information und Bewusstsein gibt, dann bist du einfach anders. Selbst wenn es einige in deiner Familie gibt, die auch diese Veranlagung haben, sie aber unterdrücken oder nicht darüber reden möchten, wirst du dir wie ein Ausserirdischer vorkommen: unverstanden und unterschätzt. Zudem fällt es dir natürlich schwer genau auszudrücken oder gar zu verstehen, was es ist, das dich so anders macht.

banner_lotus_1

8 – Haut-Krankheiten wie Neurodermitis, Psoriasis, oder auch heftige psychosomatische Reaktionen z.B. Reizdarm. Asthma, Migräne, Allergien.

Äusserliche Zeichen für Hochsensibilität zeigen sich oft über die Haut, aber auch über den Darm, Lunge oder Kopf. Das ist ein wenig abhängig davon, wie du dich selbst siehst, und welcher Typ du allgemein bist. Die Haut steht eindeutig für den Kontakt zu anderen, der Darm für dein emotionales Gleichgewicht und die Lunge für deine Liebe zum Leben. Der Kopf als Sitz der Gedanken, schmerzt dann am heftigsten, wenn zuviele Widersprüche in deinen Ansichten und Glaubensmustern bestehen. Hochsensible haben einen starke Verbindung mit der Wahrheit und Unstimmigkeiten können heftige körperliche Reaktionen auslösen. Unverträglichkeiten auf Fleisch, Weizen und Lactose treten angesichts der schlechten Qualität dieser Lebensmittel auch sehr häufig auf.

9 – Traumatische Erlebnisse in der Kindheit oder Nahtod-Erlebnisse.

Überwältigende und nicht-erklärbare Ereignisse sind häufig ein Wink des Schicksals sich mehr in seine Innenwelt zu flüchten und dort ans sich zu arbeiten. Dabei entdecken die meisten Zugang zu ihren eigenen Fähigkeiten mehr als nur die materielle Welt wahrzunehmen. Von Psychologen wird dies leider manchmal als Phantasiewelt abgetan, tatsächlich handelt es sich aber meistens um eine ausgeprägte spirituelle und energetische Wahrnehmung.

10 – Neigung zu Suchtverhalten und/oder bewusstseinsverändernden Mitteln.

Alkohol und Drogen besitzen die Wirkung Zweifel und Ängste kurzfristig auszuschalten und Hochsensiblen den Zugang zu ihrer medialen Wahrnehmung zu erleichtern. Was zunächst noch wie eine Befreiung wirkt, wird manchmal zu einem Abhängigkeitsverhältnis, mit dem nur die wenigsten gesund umgehen können. Daher ist es sinnvoll, bewusst andere Wege zu finden, die diesen Effekt erzielen, aber keine Nebenwirkungen und Abhängigkeiten verursachen.

header_spring3

11 – Synchronizitäten: Zufälle, die keine Zufälle sein können.

Das bewusste Erleben von Ereignissen, die wie auf Fäden des Schicksals aufgefädelt sind, ist eine Gabe. Die Zusammenhänge ergeben einen logischen Sinn und werden wertfrei betrachtet als sinnvolle Lernprozesse, die das Leben ausmachen sollen. Es ist als ob wir durchschauen wie das Schicksal wirkt und wozu es gut ist. Auch das ist eine wichtige Fähigkeit die Medialität ausmacht, nämlich das Beobachten der tieferen Zusammenhänge unter der Oberfläche.

12 – Starke Anziehung zu Kindern, Tieren oder Pflanzen, und der Natur allgemein

Leute die sich ohne Nutzen hingeben um diese Wesen zu unterstützen, haben meist eine sehr sensible Seite an sich. Dieser Drang sich mit den Rechtlosen zu beschäftigen hat aber nicht nur verstandesmässige Gründe, sondern entspricht vor allem ihrem eigenen Bedürfnis nach Stille und Wahrhaftigkeit. Auch dies ist ein spirituelles Bedürfnis und ist gerade bei Hochsensiblen sehr stark ausgeprägt.

13 –  Unerfülltheit durch materielle Dinge und dem Lebensstil, den die Masse pflegt.

Künstlerszenen, Aussteiger und andere alternative Lebensweisen zum Mainstream sind voll mit Hochsensiblen, die ihren inneren Drang folgen. Manchmal findet man darunter auch Exzentriker, die ihr emotionales Gleichgewicht nicht gefunden haben und stattdessen zur Plage oder sogar zum Terror ihrer Umwelt geworden sind. Diese Gefühlsausbrüche sind auch ein Ausdrück ihrer noch nicht vollends ausgelebten spirituellen Seite.

14 – Wunsch anderen zu helfen und/oder der feste Glaube an das Gute und an ein höheres Ziel.

Das Helfersyndrom kommt meist bei sehr mitfühlenden, sensiblen Menschen vor. Der innere Wunsch nach Sinnhaftigkeit und einem bereichernden Miteinander ist grösser als andere Prioritäten im Leben. Trotzdem gilt es auch mit dem Helfen die richtige Balance zu finden um dies erfüllt und freudig zu tun, ohne bitteren Nachgeschmack. Also eine positive Haltung zum Leben und den Mitmenschen anstatt eine kämpferische Einstellung bringt dem Hochsensiblen mehr Erfüllung und Zufriedenheit.

15 – Du wirst des öfteren darauf hingewiesen, dass du eine ungewöhnliche Begabung hast

Vielleicht fällt es dir selbst viel weniger auf, als deinem Umfeld oder Leuten, denen du begegnest. Sätze die dir völlig gedankenlos über die Lippen kommen, haben gewaltig positiven Einfluss auf andere oder entlarven sie. Anhand der überraschten Reaktionen könntest du erkennen, dass du eine besondere Gabe hast, die scheinbar nicht so häufig vorkommt. Auch besondere Hände, die andere als beruhigend oder sogar heilsam erleben, sind solche Hinweise, die häufiger vorkommen.

spring_header2


Missverständnisse und falsche Vorstellungen von/über Hochsensible:

1) Hochsensible sind zarte, zerbrechliche Gestalten, die immer freundlich und lieblich daher kommen
Das ist nur selten so. Die meisten hadern mit sich selbst und verfangen sich dadurch oft in selbstzerstörerische Verhaltensweisen. Sie erkennen die Diskrepanz zwischen Wahrhaftigkeit und ihren eigenen Verhalten und durchleben heftige innere Konflikte, die auch nach Aussen getragen werden können. Erst durch intensive Auseinandersetzung oder Schulung ihres übersinnlichen Anteils, können sie sich zu einem lieblichen Wesen entfalten.
2) Hellseher wissen alles
Völliger Unsinn, denn das könnte dieses kleine Gehirn gar nicht prozessieren. Sie können nicht einmal Informationen absichtlich abfragen, wenn es nicht sein soll. Völlige Willkür ist einfach nicht möglich, sie können sich auch nur im Fluss des Lebens einfügen und ihn bewusster erleben und beschreiben.
3) Angst vor schwarzer Magie oder Manipulation
Da viel von Scharlatanen auf diesem Gebiet gesprochen wird, ist es nahe liegend, dass jeder Hochsensible auch nicht zu so einem werden möchte. Diese Sorge ist jedoch unbegründet, da dies entweder unwissentlich oder nur aus niedrigen Motiven heraus passiert. Hier sorgt das Schicksal für geeignete Reaktionen, die wiederum einen sehr interessanten Lernprozess auslösen. Vertrauen in das Leben zu lernen ist ein wichtiger Prozess in der medialen Entwicklung, wenn nicht sogar der wichtigste.

header_belloni

wie medial bist du veranlagt?

Hier gehts zum Test für Medialität: Beantworte diese 25 Fragen um herauszufinden wie medial du bereits denkst.

Egal wie stark du medial veranlagt bist, ist es extrem wertvoll diesen Teil deines Wesens auch zu entwickeln und kennen zu lernen. Denn die richtige Balance zwischen Spiritualität und Denken ermöglicht es dir erfüllt und glücklich zu leben. Daraus auch einen Beruf zu machen ist nicht nötig und ohnehin ein Frage des Schicksals, der du dich nicht entziehen kannst.
Jedenfalls gibt es viele verschiedene Tätigkeiten, in denen du deine spirituellen Fähigkeiten auch miteinfliessen lassen kannst, sei es im medizinischen, sozialen oder pädagogischen Berufen, aber auch in Wissenschaft oder kreativen Arbeiten und so weiter, und so weiter …


Tipp: Wenn du persönliche Unterstützung ( modern „Coaching“) zu weiteren Entwicklung deiner medialen Fähigkeiten wünscht, schau mal hier: Spirituelle Fähigkeiten entfalten – Einzelcoaching.


 

3 Gedanken über “15 Anzeichen für mediale oder hochsensible Veranlagung

  1. Pingback: Spinner oder Spirituell? ein kleiner Test | Praxis für Erfahrungsmedizin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.